Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Prerow e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wasserrettungsdienst, Öffentlichkeitsarbeit, Sonstiges, Neuigkeiten, Spenden

Parlamentarischer Staatssekretär besucht die DLRG in Prerow

Veröffentlicht: Mittwoch, 07.07.2021
Autor: Thorsten Erdmann

Patrick Dahlemann, Staatssekretär in der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern und zuständig für die Strukturentwicklung in Vorpommern hat sich auf der Wasserrettungsdienststation im Ostseebad Prerow über die Arbeit der ehrenamtlichen Rettungsschwimmer informiert.

Auf der zweistündigen Stippvisite ließ sich Dahlemann ausführlich die unter Coronabedingungen erschwerten Arbeits- und Einsatzbedingungen erläutern und die technischen Ausstattungen auf den Haupt- und Nebentürmen vorführen. Der Staatssekretär ließ es sich auch nicht nehmen, mit einem Motorboot hinauszufahren.
Er zeigte sich beeindruckt vom hohen persönlichen Engagement der Einsatzkräfte und dem Leistungsspektrum der Wasserrettungsstation Prerow, die neben dem Wasserrettungsdienst in der Schwimmausbildung aktiv ist, Erste Hilfe Kurse anbietet und eine First Responder Einheit vorhält. (Die Kameraden der First Responder Einheit werden alarmiert, wenn der zuständige Rettungsdienst durch einen Einsatz gebunden ist und übernehmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder Notarztes die Erstversorgung) In diesem Zusammenhang wurde auch die gute Zusammenarbeit der Kurbetriebe Ostseebad Prerow und Kurverwaltung Born a. Darß mit der DLRG Ortgruppe hervorgehoben. Patrick Dahlemann betonte, dass im Urlaubsland Nr. 1, Mecklenburg- Vorpommern, ein funktionierender Wasserrettungsdienst ein wichtiger Baustein der Touristischen Infrastruktur ist.

Viel Beachtung fand ein besonderes Anliegen der DLRG: die Kinder-, Jugend-, und Rettungsschwimmausbildung. Die kam in Zeiten der Pandemie fast vollständig zum Erliegen. "Dadurch hat sich ein Ausbildungsstau ergeben, der sich nur sehr schwer und langsam abbauen lässt, so Christian Hoscheck, stellvertretender Ortsgruppenleiter der DLRG Prerow. Durch zusätzliche Ausbildungsangebote im Rahmen der eigenen Sommerschwimmschule, des Landesprogrammes "MV kann Schwimmen" und der Sommerkampagne des DLRG Bundesverbandes, wollen die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer alleine in Prerow in diesem Jahr noch über 300 Kindern das Schwimmen beibringen

Patrick Dahlemann versprach, sich persönlich für diesen wichtigen Bereich einsetzen zu wollen. „In Mecklenburg-Vorpommern, dem wasserreichsten Bundesland, sollten alle Kinder das sichere Schwimmen erlernen können“, so der Staatssektretär. Er kündigte an, die Ehrenamtler im nächsten Sommer wieder zubesuchen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing